Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen für Deutsche

16.03.2020 - Artikel

Die kolumbianischen Behörden setzten am 16.03.2020 eine Einreisesperre für Nicht-Kolumbianer, die keinen festen Wohnsitz in Kolumbien haben, in Kraft. Nach derzeitigem Stand gilt die Maßnahme bis zum 30. Mai 2020.

Nach Kolumbien rückreisende Deutsche mit einem permanenten Aufenthaltsstatus in Kolumbien (Residentes), kolumbianische Staatsangehörige und Diplomaten sind von der Einreisesperre ausgenommen, sind aber verpflichtet, eine zweiwöchige Quarantäne in der Wohnung nach Einreise einzuhalten.

Der Flugverkehr von und nach Europa wird ab dem 16.03.2020 voraussichtlich starken Einschränkungen unterworfen sein.

Wir raten allen deutschen Touristen, die sich derzeit in Kolumbien befinden, so schnell wie möglich Kontakt mit ihrer Fluggesellschaft aufzunehmen, um zu klären, wann und wie die Rückreise möglich ist. Die Botschaft kann keine Auskunft über Flugverbindungen geben und organisiert selbst keine Rückflüge.

Bitte sehen Sie regelmäßig die Informationen auf der Website der Botschaft Bogotá ein.

Folgen Sie allen Anweisungen der kolumbianischen Behörden, insbesondere hinsichtlich der  Quarantänemaßnahmen.

Nähere Informationen erhalten Sie bei den kolumbianischen Behörden: https://www.minsalud.gov.co/salud/publica/PET/Paginas/Covid-19_copia.aspx (kolumbianisches Gesundheitsministerium) und https://d2jsqrio60m94k.cloudfront.net/ (Einwanderungsbehörde).

Wir beobachten die Entwicklung der Lage in den vom Coronavirus SARS-CoV2 betroffenen Ländern intensiv. Das Auswärtige Amt und die deutschen Auslandsvertretungen stehen dazu in engem Austausch wie auch mit unseren europäischen und anderen internationalen Partnern.

Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Kolumbien werden laufend aktualisiert und angepasst, bei Bedarf auch mehrmals am Tag. Bei kurzfristigen Ereignissen wird etwas Zeit für eine neue Bewertung der Lage benötigt. Sobald alle erforderlichen Informationen vorliegen, wird der aktualisierte Sicherheitshinweis bzw. ggf. die Reisewarnung umgehend veröffentlicht. Diesen finden Sie hier:  www.diplo.de/sicherreisen   

Bitte haben Sie Verständnis, dass über die Reise- und Sicherheitshinweise hinaus keine individuelle Gefährdungseinschätzung oder Prognose abgegeben werden kann.

Aufgrund der Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19, die durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, muss mit verstärkten Einreisekontrollen zur Identifizierung erkrankter Reisender und Auftreten von Krankheitsfällen im Land bis hin zu Quarantänemaßnahmen und Einreisesperren gerechnet werden. Auch Voraufenthalte in vom Coronavirus SARS-CoV2 betroffenen Ländern/Regionen  können dazu führen. Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei der Vertretung Ihres Reiseziels nach aktuellen Einreise- und möglichen Quarantänebestimmungen und Einreisesperren bei bestimmten Voraufenthalten: www.diplo.de/199284  

 

Wir empfehlen Ihnen:

- Beachten Sie bei beabsichtigten Reisen in andere Staaten im Anschluss an Aufenthalte in vom Coronavirus SARS-CoV2 betroffenen Ländern/Regionen die aktuellen Einreisebestimmungen der jeweiligen Zielländer: www.diplo.de/sicherreisen    

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/kolumbien-node/kolumbiensicherheit/201516

 

- Beziehen Sie die genannten Einschränkungen in Ihre Reiseplanung ein.

- Halten Sie sich an die Anweisungen der lokalen Sicherheitskräfte.

- Registrieren Sie sich mit ihren Reisedaten in unsere Krisenvorsorgeliste, damit in einem Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme ermöglicht wird: https://elefand.diplo.de   

- Bitte beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19/Coronavirus: www.diplo.de/2296762

- Lassen Sie sich vor Reisen mit dem aktuellen Nordhalbkugelimpfstoff gegen Influenza impfen. Eine Influenza-Impfung kann zur Vermeidung unnötiger Verdachtsfälle beitragen.

- Abonnieren Sie unseren Newsletter: www.diplo.de/newsletter   

- Nutzen Sie unsere App Sicher Reisen: www.diplo.de/app-sicherreisen   

- Folgen Sie uns auf Twitter:      www.twitter.com/AA_SicherReisen   

https://twitter.com/EmbAlemaniaCOL

 

Der Fokus des Auswärtigen Amts liegt darauf, die Sicherheitssituation eines Landes ausführlich darzustellen. Dies soll Reisende in die Lage versetzen, eigenständig zu entscheiden, ob sie eine Reise unternehmen oder nicht. Die Sicherheit deutscher Reisender hat für uns selbstverständlich höchste Priorität.

Die Entscheidung über den Antritt einer Reise können das Auswärtige Amt und die deutsche Auslandsvertretung im Gastland einem Reisenden nicht abnehmen. Die Hinweise sollen Sie in die Lage versetzen, diese Entscheidung in Abwägung aller Risiken selbst zu treffen.

Ob eine Reise kostenfrei storniert werden kann oder nicht ist eine reiserechtliche Frage, die vom Auswärtigen Amt und der deutschen Auslandsvertretung im Gastland nicht beantwortet werden kann. Reisen können in der Regel kostenfrei storniert werden, wenn unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände die Reise erheblich beeinträchtigen, so sagt es das  Gesetz (BGB). Eine Reisewarnung oder das Abraten des Auswärtigen Amt ist dafür ein Indiz, aber nicht notwendig: https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/fragenkatalog-node/05-reiseruecktritt/606072

Zur Unterscheidung von Sicherheitshinweisen und einer Reisewarnung bzw. wann es eine solche geben kann, finden Sie ausführliche Hinweise auf unserer Webseite: www.diplo.de/de/service/fragenkatalog-node/02-unterschiedhinweisereisewarnung/606066   

Bitte wenden Sie sich für Fragen zu aktuellen Flugverbindungen direkt an die jeweilige Fluggesellschaft. Die Frage der Durchführbarkeit von Kreuzfahrten oder Gruppenreisen obliegt allein den entsprechenden Gesellschaften, die hierfür selbst entsprechende Warnhinweise auswerten. 

Für Fragen zu den Auswirkungen des Corona-Virus, z.B auch auf (Wieder-)Einreisen nach Deutschland, wenden Sie sich an das zuständige Bundesministerium der Gesundheit: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html    

Die Ergebnisse des Krisenstabs im Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) finden Sie auf der Website des BMI:

www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/02/massnahmen-krisenstab.html   

Informationen, besonders im Hinblick auf Grenzkontrollen, Quarantäne, Befugnisse der Bundespolizei, Aussteigekarten, Zug- und Flugverkehr finden Sie hier: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html

nach oben